vortragexzess

Ich war bestimmt seit sechs oder sieben Jahre nicht mehr im ExZess in Frankfurt am Main. Da ist doch ein Vortrag ein guter Grund, mal wieder vorbei zu schauen. Ich weiß, ich wollte eigentlich lamentieren, wie schlimm die Bahn ist und alles aber diesmal bin ich halt mit dem Auto gefahren. Exakt 26,8km von meiner Wohnung entfernt ist das ExZess und so fuhr ich guten Mutes los. Ich hatte natürlich mit dem Feierabendverkehr rund um Frnakfurt gerechnet und hatte schon die Wege über die Bundesstraße eingeplant, doch dann fiel es mir ein: Wo parke ich denn? Die Leipziger Straße in Frankfurt ist davon gekennzeichnet, dass es keine Parkplätze gibt. Also schon, aber die sind immer belegt. Die Parkhäuser  hatte ich als sehr teuer in Erinnerung und ich fuhr eine Runde rund um die Leipziger. Keine Chance. Also doch Parkhaus. Moment. Schrnaken offen? Ich kann keine Karte ziehen? Werden da etwa? Ja! Kostenlose Parkplätze. Ich parke, spaziere zum ExZess und laufe fast dran vorbei.

Nach gefühlten 200 Jahren wurde revnoviert. Außen und Innen. Die Fassade strahlt nun in einem wundervollen rot. Ich halte den Vortrag in der Halle hinter dem Barbereich. Leider kommen nicht viele Menschen – Pegida bzw die kläglichen Überreste um Heidi Mund, die sich jetzt „Freie Bürger für Deutschland“ nennen und gerne mit der Germand Defence League zusammen arbeiten, demonstrieren wieder auf dem Frankfurter Römer gegen die Islamisierung des Abendlandes. Das Publikum ist bei der Gegendemo. Zu mir finden elf Personen, die meinem Vortrag über die Geschichte der Geheimdienste aufmerksam Zuhören, gute Fragen stellen und mir einen fruendlichen Applaus geben.

Um 23:15 bin ich wieder zu Hause und liege im Bett. Hätte ich weiter fahren müssen, hätte ich mich glaub ich sehr über das wenige Publikum geärgert. Aber liebes ExZess, ich halte bei dir gerne wieder einen Vortrag.

Written by tomate

Stephan "tomate" Urbach fährt durch die Welt, um Vorträge zu halten, an Konferenzen teil zu nehmen, Lesungen seines Romans .NEUSTART zu geben oder um Freunde zu besuchen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *